Jugendliche

Allgemeines

Jeder Jugendliche - der neu in der Sportart Bogenschießen ist - nimmt bei uns grundsätzlich an einem Jugendkursus teil. In der Jugendarbeit und den dadurch erzielten Erfolgen liegt der Schwerpunkt unserer Vereinsarbeit.

Dadurch wenden wir auch deutlich mehr Aufwand und Zeit in die Jugendkurse und in die Betreuung von Anfängern. Diese sind gemessen an der Länge des Kurses mit 75€ preislich attraktiv (Stand 01/2013).

Entsprechende Anfragen von Interessenten bzw. Neueinsteigern können hier gestellt werden, diese werden in der Regel baldmöglichst beantwortet.

Kursinteressenten werden auf Wartelisten gesammelt, so dass ein Kursus - je nach Verfügbarkeit von Kursbetreuern - in einer Gruppe von bis zu 15 Jugendlichen durchgeführt werden kann. Die Kurse finden nicht in regelmäßigen Abständen, sondern je nach Zustandekommen einer Gruppe statt.

Altersbegrenzung

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es vielen Kindern schwer fällt, sich über einen längeren Zeitraum auf die relativ komplexen Abläufe zu konzentrieren. Deshalb sollten sie mindestens 9 Jahre alt sein, um an einem Kurs teilnehmen zu können. Aber auch hier gibt es Ausnahmen, so, dass wir in Einzelfällen auch schon Schützen mit 8 Jahren oder jünger betreute haben.

Ziel eines Kurses

Es soll die Grundhaltung des Olympischen Schießens mit dem Recurvebogen gelernt werden. Nach dem Kurs sollte es möglich sein, schon an ersten Wettkämpfen teilnehmen zu können, wenn diese auch nicht mit höchsten Ansprüchen zu vereinbaren sind. Um die Sportart erfolgreich zu betreiben, muss man mindestens zweimal in der Woche trainieren. Der Kursus bildet dabei gewissermaßen die Grundlagen.

Nach dem Kursus werden die Jugendlichen auf die einzelnen Trainingsgruppen (abhängig von Alter und Leistungsstand) verteilt. 

Aufgrund der engen Zusammenarbeit mit der sportbetonten Werner-Seelenbinder-Schule gibt es auch die Möglichkeit, bei entsprechendem Talent auf diese zu wechseln.

Dauer eines Kurses

Ein Jugendkursus dauert abhängig von der Gruppengröße 2 Monate, je nach Kapazität 1 oder 2 Trainingseinheiten pro Woche, á 1,5-2 Stunden. Nach Abschluss des Kursus wird für die Übernahme in die Trainingsgruppen am letzten Kurstag ein Sichtungsschießen vor unseren Trainern durchgeführt, durch welches sich entscheidet, ob und in welche Trainingsgruppen die Schützen weitermachen könnten.

Was wird im Kursus gemacht...

Grundlage des Bogenschießen ist der Stand und der korrekte Schussablauf. Während des Kurses wird ein olympischer Recurvebogen speziell für Jugendliche benutzt. Wesentliche Bestandteile der Schießhaltung werden vorher mit einem Gummiband und anderen Hilfsmitteln trainiert. Soweit erforderlich werden zusätzlich Trainingsspiegel, vereinzelt auch mal Videokamera zu Hilfe genommen.

Material während des Kurses

Während des Kurses werden alle Materialien wie Bogen, Pfeile, Arm- und Fingerschutz selbstverständlich zur Verfügung gestellt.

Mitzubringen sind...

Wichtig zum Schießen sind eng anliegende Kleidung und Turnschuhe. Des Weiteren wird ein sogenannter Trainingsgummi (Theraband, Sanitätsfachgeschäfte) benötigt, der auch nach dem Kurs immer wieder Einsatz findet.

Kursgebühren - Jugendkurse

Die Kursusgebühren im Jugendbereich für den gesamten Kursus betragen 75€ (Stand 01/2013).

Wie geht es nach dem Kursus weiter?

Sofern nach Abschluss des Kursus in den regulären Jugend-Trainingsgruppen noch freie Plätze zur Verfügung stehen sollten, würden wir für interessierte Absolventen mit Interesse am Weitermachen am Ende des Kursus ein Sichtungsschießen vor unserem Trainerstab durchführen. Dort entscheidet sich dann, ob und in welchen Trainingsgruppen die jungen Schützen weitermachen könnten. Der Platz in unseren 4 Jugend-Trainingsgruppen ist aber sehr sehr begrenzt! Weiterhin hätten talentierte Kinder der Altersklasse 8 bis 10 Jahre Gelegenheit direkt an die Sportbetonte Schule im Bereich Sportforum-Berlin delegiert zu werden.

Button sidebar

hauptstadtsport.tv Senatsverwaltung für Inneres und Sport Aktion Mensch Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband BerlinDer Paritätische